Minergie-Logo

Logo Holzbau Schweiz

Velux-Logo

Geschichte

2016/17 Bau der neuen Werkhalle in Würenlos

Die alte Wirkungsstätte in Wettingen wird verlassen und eine neue Werkhalle bezogen. Die traditionelle Wettinger Firma produziert neu in Würenlos. Die moderne Halle wurde nach neuesten Aspekten für einen effizienten Hozbau gebaut. Moderne Krananlagen und optimierte Logistik sorgen für einen reibungslosen Ablauf.


2010 Beginn der Nachfolgeregelung

Toni Fleischmann

Die dritte Generation hat sich etabliert. Toni Fleischmann, gelernter Zimmermann, kurzdarauf Ingenieur in Prozess-Management FH, hat sein Fachwissen an der höheren Fachschule in Biel als Techniker HF Holzbau vertieft . Mit der dritten Generation wird der Fortbestand der Firma Fleischmann Holzbau AG gesichert.


1992: Der Familienbetrieb wird in eine AG umgewandelt, Otto Fleischmann-Borner übernimmt das Geschäft

Otto Fleischmann

Die zweite Generation, ebenfalls Otto, übernahm 1992 die Verantwortung über das Geschäft. Trotz Wirtschaftseinbruch wagte Otto Fleischmann den Schritt als Unternehmer. Das hartumkämpfte Zimmereigewerbe erforderte grössten Einsatz und Risikowillen. Die Firma Fleischmann Holzbau kam gestärkt aus diesen Kriesenjahren heraus. Obwohl in eine Aktiengesellschaft umgewandelt, wird das Geschäft als Familienbetrieb geführt. Herzblut, verbunden mit Tradition, Innovation und Erfahrung sind nachhaltige Werte.
Schon sehr früh wurde die EDV ein und die Planung wechselte vom Zimmerei- Reissboden ins Büro. Das Geschäft wurde zu einem modernen Unternehmen, das sich auf dem heimischen Markt bestens etablierte. Systembau im Minergiestandard wurde früh eingeführt und gelebt.
Übrigens, das erste 3- geschossige Einfamilienhaus in Minergiestandard mit Zertifizierung in Wettingen wurde von uns gebaut.


1967/68: Bau der neuen Zimmereihalle

Scheune und Stall wurden abgerissen und es entstand eine neue Zimmereihalle mit modernen Maschinen und einer Krananlage. Der Betrieb mit Personal wuchs kontinuierlich, die Liegenschaft wurde modernisiert und eine Bauschreinerei wurde eingeführt. In vielen Bereichen, zum Beispiel Obsthurden, Luftschutztüren, Normschränke etc., wurden von uns schweizweit bekannte Verfahren entwickelt.



1952: Gründung der Firma von Otto Fleischmann-Kirchner

Otto Fleischmann

Nach dem Kauf der Zimmerei Infanger, zimmerte Otto Fleischmann zuerst alleine. Damals war das Zimmermanns Handwerk noch harte, schwere Arbeit. Die Transporte wurden mit Pferd und Wagen durchgeführt, die schweren Balken von Hand auf- und abgeladen. Krane oder Maschinen gab es nur ganz wenige. Später erst wurde der Werkkran aufgestellt, mit dem die Lastwagen mit den schweren Balken abgeladen und nach dem Bearbeiten wieder aufgeladen werden konnte.